Eine Frau läuft auf dem Sand

IPL- & Laser-Haarentfernung: Herbst ist der beste Zeitpunkt

Die Haarentfernung mittels IPL- und Laser-Technologie erfreuen sich immer größerer Beliebheit, und das bei beiden Geschlechtern. Grund dafür sind einfach die Vorzüge dieser beiden Technologien gegenüber den herkömmlichen Methoden wie Waxing oder Epilation, die nicht einfach nur schmerzhaft sind, sondern auch viel unbequemer.

 

Der richtige Zeitpunkt zum Start der Haarentfernung

Wer sich entschieden hat seiner Körperbehaarung mit einem Laser oder einem IPL-Gerät den Kampf anzusagen, sollte jetzt nicht mehr zögern. Denn der Herbst ist der beste Zeitpunkt um mit der Behandlung zu beginnen. Während der IPL- bzw. Laser-Behandlung sollte man sich nämlich nicht der Sonnenstrahlung aussetzen.

Der Grund dafür ist Folgender: Die Lichtenergie die bei dieser Art der Haarentfernung die Haarwurzel zerstören bzw. in einen Schockzustand versetzen soll, wird vom Melanin absorbiert. Die durch Absorption resultierende Wärme in der Haarwurzel leitet diesen gewollten Effekt ein. Ist das Melanin in der Haut nun stark verbreitet, einfach durch sonnengebräunte Haut, wird sich die Lichtenergie auch in der Haut „entladen“, was den Effekt auf die Haarwurzel signifikant reduziert. Im schlimmsten Fall kann man sich aber auch die Haut verbrennen und ggf. Pigmentstörungen hervorrufen.

Daher empfehlen nicht nur die Verwendung eines Gerätes mit einem automatischen Hauttonsensor, sondern auch die Erstbehandlung im Herbst, spätestens im Winter zu beginnen.

 

Man kann auch unter dem Jahr beginnen

Möchte man mit der IPL- oder Laser-Haarentfernung nicht im Herbst oder Winter beginnen, ist das prinzipiell kein auch Problem. Man sollte sich bloß an einige Vorgaben halten. So sollte man sich mindestens 14 Tage nicht mehr der bloßen Sonne aussetzen, damit die Haut bei Behandlungsstart nicht mehr gebräunt ist. Das heißt nicht, dass man gar nicht mehr in die Sonne kann, man sollte es bloß nicht „übertreiben“. Und wenn man in die Sonne geht, empfehlen wir die Haut mit einer Sonnenschutzcreme Lichtschutzfaktor 40 zu verwenden. 3 Stunden am Strand von Mallorca sollte man damit aber trotzdem nicht verbringen.

Beherzigt man dies, kann man prinzipiell auch im Sommer oder Frühjahr mit der IPL-Behandlung anfangen.

 

Sommerpause mit der Haarentfernung

Hat man im Herbst, spätestens im Winter mit der Behandlung angefangen, hat man schon einige Behandlungen hinter sich gebracht bis der Sommer wieder beginnt. So hat man schon jedes Haar in der Wachstumsphase erwischt und alle Haarwurzeln in Schockstarre versetzt, sodass man im Sommer ohne Probleme 4 bis 6 Wochen, je nach persönlichem Haarwachstum, keine Auffrischungsbehandlung benötigt. So kann man sich ohne Probleme seine Haarentfernungsbehandlungen so legen, dass man auf seinen Strandurlaub nicht zu verzichten braucht.


Quellenangabe Beitragsbild:

© kieferpix / Fotolia.com

Laser Haarentfernung Vergleich

Leave a reply